Mit qmCover erhalten Sie das ideale Werkzeug, das Sie in der Erfassung der Codeabdeckung von geschlossenen eingebetteten Systemen zeitsparend unterstützt! Gewinnen auch Sie mit qmCover mehr Zeit für Ihre Programmierung! 

 

Analysieren Sie mit qmCover unkompliziert Ihre Code-Abdeckung für GNU gcc basierende Projekte. qmCover ist das ideale Werkzeug für die benutzerfreundliche Generierung und Analyse von Testabdeckungen inklusive eines Projekt-Reportings. Architekturunabhängig von der verwendeten Plattform (x86, MIPS, arm, etc.) analysiert qmCover den Umfang der Codeabdeckung. Durch Modifikation der gcc Bibliotheken kann die Codeabdeckung von eingebetteten Systemen (embedded systems) mittels plattformspezifischer Transportschichten (trace, jtag) einzeln überprüft und die gesammelten Ergebnisse verdichtet werden.

 

   

Codeabdeckungsdaten aus mehreren Testläufen

Tiefgreifende Analyse, um einen idealen Überblick des aktuellen Codeabdeckungsstatus anhand einer aggregierten Ermittlung der vorhandenen Codeabdeckung aus unterschiedlichen Testläufen zu erhalten. Auf diese Weise erhalten Sie durch qmCover einen idealen Blick auf den Programmierstand für das entsprechende embedded system.

   
           
   

Optimierung von Code-Abschnitten und Erkennung von Bottlenecks 

qmCover unterstützt Sie in der Überprüfung des vorhandenen Codes und hilft Ihnen Kapazitätsengpässe in Ihrer Programmierung frühzeitig zu erkennen. Zudem sorgt qmCover für die Optimierung einzelner Code-Abschnitte, so dass Sie einen leistungsstarken Programmiercode für das in Bearbeitung befindliche embedded system realisieren!

   
           
 

 

Untergliederung der Auswertungsstrukturen

qmCover bietet Ihnen ansprechende Abdeckungsberichte untergliedert in Ordner-, Daten- und Funktionsebene. Durch diese hierarchische Unterteilung erhalten Sie einen besseren, schnelleren sowie zielgerichteten Überblick über den Status der Programmierarbeiten für das vorliegende Embedded System.

   
           
   

Grafische Visualisierung der Codeabdeckung

Unsere grafische Visualisierung der Codeabdeckung ermöglicht die schnelle visuelle Erfassung des aktuellen Programmierstatus. So sehen Sie auf einen Blick, wie weit die einzelnen Code-Abschnitte bereits bearbeitet wurden.  

   
           
   

Excel-Export der Coverage-Daten

Nutzen Sie den integrierten Excel-Export der Coverage-Daten, um diese Dateien in Meetings für eine Präsentation oder auch für Schulungen zu verwenden oder um eine Bearbeitung in Excel vorzunehmen.

   
           
   

Unkomplizierte Datenfiltrierung

Unsere unkomplizierte Datenfiltrierung spart Ihnen wertvolle Arbeitszeit durch die schnelle und einfache Filterung Ihrer Daten in qmCover, um die entsprechenden Daten zielgerichtet aufzurufen.  

   
           
 

 

Alle Berichte sind direkt druckbereit

qmCover stellt alle Berichte automatisiert für ein optimales Druckergebnis ein, so können Sie alle Berichte direkt nach deren Aufruf ohne zusätzlichen Arbeitsaufwand ausdrucken. So haben Sie stets druckbereite Berichte der aktuellen Codeabdeckung griffbereit, um auch bei spontanen Meetings durch präsentationsfertige Berichte zur Codeabdeckung zu überzeugen.  

   
           

Kennzeichnend für qmCover ist dabei ein inkrementeller, projektbasierender Datenimport der Coverage Daten sowie die Analyse der Datenabdeckung durch Datenimporte oder durch Compiler generierte Daten!

 

qmCover Integration

 

 Systemanforderungen für qmCover:

  • Mit GNU-Compiler gemessene Quellcodes (gcc, gcov)
  • Microsoft Windows 2000/ XP/ Vista
  • .NET Runtime 3.5

 

       Kontaktieren Sie uns, um mehr über qmCover zu erfahren!  

  

        Zurück

qmCover ist eine benutzerfreundliche Lösung für die Generierung, Analyse und Reporting von Testabdeckungen (Code Coverage). qmCover eignet sich für GNU gcc basierende Projekte und erfordert das gcov Tool. 

Architekturunabhängig von der verwendeten Plattform (x86, MIPS, arm, etc.) analysiert qmCover den Umfang der Codeabdeckung. Durch Modifikation der gcc Bibliotheken kann die Codeabdeckung von eingebetteten Systemen (embedded systems) mittels plattformspezifischer Transportschichten (trace, jtag) einzeln überprüft und die gesammelten Ergebnisse verdichtet werden. 

Hauptmerkmale & Vorteile:

           •  Unterstützung der Erfassung der Testabdeckung von geschlossenen eingebetteten Systemen (embedded systems). 

           •  Inkrementeller, projektbasierender Datenimport der Coverage Daten.

           •  Analyse der Datenabdeckung durch Datenimporte oder durch Compiler generierte Daten.

           •  Sammlung der Codeabdeckungsdaten aus mehreren Testläufen. 

           •  Ansprechende Abdeckungsberichte auf Ordner-, Dateien- und Funktionsebene.

           •  Datenfilterung (Ordner, Dateien).

          •  Analyse mit grafischer Übersicht. 

          •  Optimierung von Code-Abschnitten und Erkennung von "Bottlenecks".

          •  Export der Coverage Daten in Microsoft Excel.

          •  Druckbereich-definierte Berichte. 

 

qmCover Integration

 

  

 

Systemanforderungen

Mit GNU-Compiler gemessene Quellencodes (gcc, gcov).

Microsoft Windows 2000/XP/Vista.

.NET Runtime Version 3.5